Brot wie vor 100 Jahren

Durch meine Umstellung zur Paleoernährung esse ich keine Getreideprodukte mehr. Es sei denn, ich habe einen Cheat-Day. Da esse ich einfach mal ohne darüber nachzudenken, ob mir die Lebensmittel bekommen oder nicht. Und dann möchte ich auch stilvoll sündigen. Dazu gehört auch Brot.

Aber Brot ist nicht gleich Brot. Im Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, war eine Bäckerei gegenüber meines Elternhauses. Was war das für eine tolle Zeit. Ich bin als Kind manchmal sehr früh aufgestanden (das muss so gegen 4:00 Uhr morgens gewesen sein), um über die Strasse zu gehen und dem Bäcker beim Backen Gesellschaft zu leisten. Ich werde niemals den Geruch vergessen, der mich dort umgab. Der Duft von Mehl und frisch gebackenem Brot. Hergestellt vor meinen eigenen Augen. Ohne irgendwelche chemische Lebensmittelzusatzstoffe. Leider gibt es diese Bäckerei nicht mehr. Sie ist wie viele kleine Handwerksbetriebe den Supermärkten zum Opfer gefallen.

Aber, dennoch gibt es eine Bäckerei, die genau DAS Brot backt, wie ich es von früher kenne. Der Holzofenbäcker in Kiel backt noch Brot, „wie vor 100 Jahren“, wie sie auf Ihrer Website schreiben. In dem Familienbetrieb wird das Brot in einem Ofen auf Stein gebacken, befeuert mit Eichenholz. Die Zutaten kommen aus der Region und werden auf alte handwerkliche Weise verarbeitet. Die Bäckerei ist ein Bio-Betrieb und hat das Bio-Zertifikat. Zusätzlich ist es ein Mitglied von Feinheimisch.

Ihr müsst es einfach einmal selbst probieren und Ihr werdet mir Recht geben 🙂 Verkauft wird das Brot auf Märkten und in ausgewählten Restaurants und Cafés in Schleswig-Holstein und Hamburg.

184

Ich durfte dieses köstliche Brot testen. Das Brot duftet nach Mehl und hat aussen diese fantastische Kruste und innen ist es weich und schmackhaft.

 

Dieser Beitrag wurde unter Eatery, Essen und Trinken abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Brot wie vor 100 Jahren

  1. Alexandra schreibt:

    Hat dies auf myfooddiary2016 rebloggt und kommentierte:
    Beim lesen konnte ich das Brot riechen. Herrlich. Ich erinnerte mich an meine Ausbildungszeit. Da hatten wir auch Bäcker. Und ein gutes Brot ist nur ein gutes Brot, wenn es sich beim klopfen hohl anhört. Lecker! Frisch aus dem Ofen genau das Richtige!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s